Social Media

Suchen...

Lokales

Stadt Osnabrück modernisiert Ampelanlage an der Kreuzung Mindener Straße/Autobahn A33

Symbolfoto: Pixabay

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück modernisiert die Ampelanlage an der Kreuzung Mindener Straße/Autobahn A33. Dazu wird die Anlage von Montag, 2. August, 8.30 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch, 4. August, 15 Uhr, außer Betrieb gesetzt. Alle Verkehrsteilnehmer:innen werden in diesem Zeitraum durch eine mobile Ampel sicher über die Kreuzung geführt.

Während der Arbeiten können alle Fahr- und Verkehrsbeziehungen aufrechterhalten werden. Aus Sicherheitsgründen wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 30 Stundenkilometer verringert. Zudem sperrt die Verwaltung einzelne Fahrstreifen beziehungsweise schränkt ihre Nutzung ein. Die Stadt bittet um Verständnis, dass Behinderungen trotz eines optimierten Bauablaufs nicht gänzlich auszuschließen sind.

Die Maßnahme ist Teil eines umfangreichen Modernisierungsprogramms von Ampelanlagen. Im vergangenen Jahr hat die Stadt acht Ampeln technisch und energetisch modernisiert, in diesem Jahr sollen es zwölf sein.

PM/Stadt Osnabrück

Anzeige

Auch interessant

Blaulicht

Münster. Ein 11-jähriges Mädchen ist am Samstagmittag (18.9., 12:20 Uhr) durch den Zusammenstoß zweier Autos schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge missachtete ein 72-jähriger...

Anzeige